Museen


Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Zittau gehören zwei in Deutschland einzigartige Fastentücher. Das Große Zittauer Fastentuch von 1472 erzählt in 90 Bildern die Geschichte Gottes mit den Menschen. Das Kleine Zittauer Fastentuch von 1573 zeigt die Kreuzigung Christi, umrahmt von 30 Symbolen seiner Passion. Seit 1999 wird das Große Zittauer Fastentuch im Museum Kirche zum Heiligen Kreuz in der größten Museumsvitrine der Welt (Guinness-Buch der Rekorde) dauerhaft ausgestellt. mehr Informationen ...

Das Städtische Museem Zittau ist das älteste Stadtmuseum Sachsens. Seit mehr als 450 Jahren wird in Zittau für die Öffentlichkeit gesammelt. Unsere Schätze präsentieren wir Ihnen auf moderne Weise in einzigartigen historischen Denkmalen. Tauchen Sie ein in Geschichte, Kunst und Kultur eines faszinierenden Dreiländerecks. Unser größter Schatz sind die beiden Fastentücher – einzigartig in Deutschland, bedeutend für ganz Europa. mehr Informationen ...



Das Deutsche Damast- und Frottiermuseum bewahrt bis zu 5000 Damaste aus über drei Jahrhunderten – eine der bedeutendsten Sammlungen auf diesem Gebiet. Das wohl älteste hier erhaltene Gewebe ist auf die erste Hälfte des 17. Jahrhunderts datiert. Dem Großschönauer Fertigungsspektrum entsprechend, umfasst die Sammlung vor allem Tisch- bzw. Tafelwäsche. Etwa 5000 Frottierwaren aus dem 19. bis 21. Jahrhundert dokumentieren im Großschönauer Museum das gesamte vor Ort gewebte Sortiment – vom Seiftuch über Handtücher bis zum Bademantel. mehr Informationen ...

Das Herrnhuter Völkerkundemuseum vereint Ethnographie und Missionsgeschichte. Die Grundlage der Sammlung bilden Objekte, welche die Missionare der Herrnhuter Brüder-Unität von ihren Reisen zu verschiedenen Völkern seit 1732 mitbrachten. Handschriftliche Aufzeichnungen und Publikationen der Missionare vervollständigen die Dauerausstellung, welche durch ständig wechselnde Sonderausstellungen bereichert wird. mehr Informationen



Der Zittauer Schmalspurbahnverein betreibt das Museum im Bahnhof Oybin. Zu diesem Zweck wurde der ehemalige Güterschuppen angemietet. Im Museum wird eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten und Zeitzeugen aus der Geschichte der Schmalspurbahn angeboten. Ein Souvenirverkauf und zahlreiche Hefte zur Geschichte der Bahn können dort erworben werden. Neben dem Museum sind noch Freilandexponate, wie das Flügelrad und einige Wagen, ausgestellt. mehr Informationen ...

Das Motorrad- und Technikmuseum Großschönau befindet sich in einem ehemaligem Fabrikgebäude in der Hauptstraße 85. Im ersten Obergeschoss ist die Entwicklung vom ersten Laufrad über Hochräder bis zum Fahrrad bzw. Motorrad nachvollziehbar. Schwerpunkt der Ausstellung ist der Fahrzeugbau in der Oberlausitz. Im großen Saal beginnt die Ausstellung mit einer kompletten SHELL-Tankstelle der 1930er Jahre. mehr Informationen