· 

Konzert mit Bertram Quosdorf

Foto: Städtische Museen Zittau
Foto: Städtische Museen Zittau

 

Wie klingt „Weltenwanderer.  Zeitgenössische Kunst aus der Schenkung Sammlung  Hoffmann“, die aktuelle Ausstellung der Städtischen Museen Zittau? Bertram Quosdorf aus Dresden wird die Ausstellung als Ein-Mann-Saxofon-Quartett exklusiv am Freitag, den 3.6., 20 Uhr im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster vertonen.

 

Er selbst bezeichnet seine Musik als electronic reed art. Mit „reed“ ist dabei das Saxophonblatt gemeint, das den eigentlichen Ton erzeugt. Es handelt sich also um Kunst, mit elektronischen Effekten, wie Echo, Hall, Harmonizer, den vom „Reed“ erzeugten Saxofonton zu vervielfältigen. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, den Ton selbst zu „verschönern“, sondern Mehrstimmigkeit zu erzeugen. Das Resultat ergibt mittels computergestützter Live-Saxofon-Multiplikation ein Einmannsaxofonquartett. Bertram Quosdorf überwindet dabei mit seinem Saxofon die Grenzen von Zeit und Raum.

 

Die Plätze sind begrenzt, da das Konzert in der Ausstellung stattfindet. Karten im Vorverkauf und Restbestände an der Abendkasse für 10 EUR/8 EUR ermäßigt.

 

Quelle: Städtische Museen Zittau/Öffentlichkeitsarbeit