· 

Neiße Filmfestival sucht Helferinnen und Helfer

Foto: NFF
Foto: NFF

 

 

Vom 17. bis 22. Mai findet in der Dreiländerregion zwischen Deutschland, Polen und Tschechien das 19. Neiße Filmfestival statt. Auch in diesem Jahr werden dafür wieder helfende Hände und Unterstützer*innen gesucht. 

 

Das Festivalteam arbeitet überwiegend ehrenamtlich, anstehende Aufgaben werden je nach verfügbaren Zeitressourcen eingeteilt. Zu den Arbeitsbereichen gehören der Fahrdienst für den Festivalshuttle, mit dem u.a. akkreditierte Gäste zwischen Kinos und Hotels transportiert werden (Führerscheinklasse B ist Voraussetzung), sowie Einlassdienste und die Betreuung des Caterings im Kunstbauerkino Großhennersdorf. Jede*r Helfer*in ist dabei herzlich willkommen. Die Einteilung von Diensten und Arbeitszeiten erfolgt Anfang Mai. Als kleine Entschädigung bekommt jede*r Helfer*in ein Festival-Shirt und eine Akkreditierung, mit der alle Events des Festivals kostenlos besucht werden können.

 

Formular zur Registrierung online unter: www.neissefilmfestival.net/de/mitmachen

 

Das 19. Neiße Filmfestival präsentiert vom 17. bis 22. Mai im Dreiländereck an der Neiße rund 90 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme in drei Wettbewerben und diversen Filmreihen sowie begleitende Veranstaltungen wie Konzerte, eine Lesung und Ausstellungen. In seiner Fokus-Reihe widmet sich das Filmfest 2022 unter dem Titel „Family Affairs“ der Veränderung von Familien-Konzepten und dem Vergleich von damit verbundenen Vorstellungen in Ost- und Westeuropa von der Vorwendezeit bis heute. Eine Retrospektive zeigt drei Filme mit der Ehrenpreisträgerin des diesjährigen Neiße Filmfestivals, der deutschen Schauspielerin Katharina Thalbach. 

 

Seit 2004 präsentiert das Neiße Filmfestival jährlich im Mai in der Dreiländerregion zwischen Deutschland, Polen und Tschechien aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Besonders und einzigartig am Festival ist sein genreübergreifender und trinationaler Charakter mit länderübergreifenden Filmvorführungen an rund zwanzig Spielorten entlang der Neiße. So hat sich das Festival zu einer kulturellen Brücke für Filmfans und Programmkinos aus den drei Nachbarländern entwickelt. Jedes Jahr richtet das Filmfestival den Blick auf Bezüge und Beziehungen zwischen den Menschen Osteuropas und auf die jeweilige filmische Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart. Das länderübergreifende Programm bietet neben drei Wettbewerben und verschiedenen Filmreihen auch Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Partys.