· 

Flaniermeile zum Landeserntedankfest in der Reichenberger Straße in Zittau geplant

Foto: Mario Heinke
Foto: Mario Heinke

 

Händler, Kunsthandwerker und Erzeuger gesucht

 

Zittau ist in diesem Jahr Ausrichter des 23. Sächsischen Landeserntedankfestes vom 30. September bis zum 2. Oktober.  Neben dem Zittauer Stadtzentrum sind die geplanten Festgebiete an der Brückenstraße (Rummel) und an der Straße Zur Alten Färberei (Landwirtschaftsausstellung) geplant. Auch der Dreiländerpunkt wird in das Fest eingebunden. Der Reichenberger Straße, die alle Festgebiete mit dem Stadtkern verbindet, kommt damit eine Brückenfunktion zu.

 

Zittaus Citymanager Stephan Eichner, die IHK Dresden Geschäftsstelle Zittau und die Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft möchten die von Leerstand geprägte Reichenberger Straße während des Landeserntedankfestes aufwerten. Die Idee: Die Straße zwischen den Fleischbänken und der Schauburg wird drei Tage lang zum Ort der internationalen Begegnung. In sonst ungenutzten Läden bieten Händler und Gastronomen ihre Produkte an, zeigen Künstler ihre neusten Werke. Die Gäste flanieren entspannt über die bunt geschmückte Geschäftsstraße, genießen die kulinarischen Angebote in herbstlicher Atmosphäre.

 

Der Citymanager sucht deshalb Händler, Kunsthandwerker, Erzeuger; Gastronomen und Künstler aus der Region und den Nachbarländern, die sich während des Sächsischen Landeserntedankfestes auf der Reichenberger Straße präsentieren möchten. Er organisiert den Zugang zu den Objekten, kümmert sich um Anschlüsse und Genehmigungen. Interessierte Gewerbetreibende und Künstler können sich ab sofort per E-Mail eichner@xyzittau.de oder über Internet unter www.xyzittau.de anmelden.

  

An den drei Festtagen präsentieren sich Vereine, Verbände, Einrichtungen und Unternehmen aus der Region und dem gesamten Freistaat. Höhepunkte werden unter anderem die feierliche Eröffnung am Freitag, die Prämierung der „Schönste Erntekrone – schönster Erntekranz des Freistaates Sachsen“ am Samstag sowie ein ökumenischer Erntedankfestgottesdienst und ein Festumzug am Sonntag sein. Gemeinsam mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum organisiert die Gastgeberstadt die Veranstaltung, so entsteht ein Schaufenster der Kultur, Wirtschaft und Heimat der Menschen im ländlichen Raum. 

 

Quelle: Citymanager Zittau Stephan Eichner