· 

Sächsisches Baugewerbe mit Umsatzplus

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Das Statistische Landesamtes des Freistaates Sachsen meldet, dass die 6 767 Betriebe des sächsischen Bauhauptgewerbes im Jahr 2020 einen Umsatz von 8 729 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Der Gesamtumsatz erhöhte sich gegenüber Juni 2020 nominal um neun Prozent. Dabei wurden im sächsischen Bauhauptgewerbe 60.026 tätige Personen gezählt, ein halbes Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Im Juni 2021 leisteten diese 6,8 Millionen Arbeitsstunden, 2,5 Prozent mehr als im Juni 2020. Die Summe der Entgelte erhöhte sich im Juni 2021 um 3,5 Prozent auf 162 Millionen Euro.

Der Umsatz der 1.645 Betriebe des sächsischen Ausbaugewerbes mit zehn und mehr tätigen Personen für das Jahr 2020 betrug 4.782 Millionen Euro. Damit war dieser nominal fast sieben Prozent höher als im Jahr 2019. Im 2. Quartal 2021 wurden nominal nahezu zwei Prozent mehr Umsatz erbracht als im 2. Quartal 2020. Die Zahl der tätigen Personen erhöhte sich um 0,4 Prozent auf 36.741. Die Entgelte stiegen im 2. Quartal 2021 um 5,4 Prozent auf 295 Millionen Euro. Zudem wurden 0,9 Prozent mehr geleistete Arbeitsstunden als im Vorjahreszeitraum registriert.

 

Quelle: Statistische Landesamtes des Freistaates Sachsen