· 

Schule digital: Zensuren aufs Smartphone

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

 

Die Seifhennersdorfer Oberschule führt ein digitales Notenbuch ein. Zugang haben Lehrer, Schüler und Eltern.

 

„Wir sind eine moderne Schule und sorgen damit für mehr Transparenz“, teilt Schulleiterin Rita Schmidt mit. Über einen gesicherten individuellen Zugang können Eltern und Schüler sich jederzeit ein Bild vom aktuellen Leistungsstand machen – trotz komplexer Wichtungsregeln. Leistungsschwankungen werden früher wahrgenommen und können korrigiert werden, bevor sie sich verfestigen. Der Lehrer kann nicht nur Noten vergeben, sondern auch mittels Notizfunktion erläutern, wie sie zustande kommen. So sind Bewertungen für Eltern und Schüler wesentlich besser nachvollziehbar. „Schüler haben nun die Möglichkeit zu schauen, wie sie stehen und wo sie sich noch verbessern können“, so Schulleiterin Schmidt.

 

Die Lehrerschaft steht der modernen Technik aufgeschlossen gegenüber, hatte sich die Einführung zu Arbeitserleichterung ebenfalls gewünscht. Auch Eltern stehen dahinter, die Teilnehmer der Schulkonferenz lobten die „neue“ Transparenz.

 

Die Finanzierung der Anschaffung und Installation wurde unter anderem durch eine Spende des Fraktionsvorsitzenden der „Unabhängigen Bürger Seifhennersdorf“ (UBS) Herrn Enrico Großer ermöglicht. „Auch dies zeigt die Bedeutung der Oberschule für die Stadt Seifhennersdorf, vielen Dank dafür“ so abschließend Schulleiterin Schmidt.

 

Quelle: Stadt Seifhennersdorf