· 

Open-Air-Projekt in Oderwitz

 

MitNachbarn: Ackern in Oderwitz

Beginn: Sonnabend, 2. Oktober 2021, 14 Uhr.

Treffpunkt:  Parkplatz vor der Praxis Dr. Hanzl, Scheringerstr. 2

Beteiligte Künstler*innen (Auswahl): Mosso Art / The Creature; Diana Wesser / Lied der Frauen; Jan-Philipp Scheibe / MAIS; Katharina Krenkel / Rapunzel, lass Deinen Schal herab; Carl Thiemt / Gesellenabschied, Künstlerkollektiv Pochen / Garagenprojekt, RP Kahl / Soziale Plastik, Alexander Tschernek / Lob der Faulheit, Yeri Anarika Sanchez / Abstrakte Engel, Maja Spasowa / Question Mark u.a.

 

Der Kunst- und Fahrradparcours „MitNachbarn: Ackern in Oderwitz“ setzt sich in unterschiedlicher Weise mit Motiven der Arbeit, der Kultur und des Zusammenlebens in Oderwitz auseinander. In ca. vier Stunden geht es, angeführt von Bürgermeister Cornelius Stempel, mit dem Fahrrad zu Stätten aktueller und ehemaliger Arbeit, in denen 13 Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Performance, Theater, Tanz, Film, Zeitgeschichte von Künstler*innen u.a. aus Wien, Hamburg, Berlin, Leipzig, Eibau und Dresden im Wortsinn zu erfahren sind. Der Parcours endet am Festzelt am Lutherplatz; dort beginnt im Anschluss die Kirmes des Ortes. Der Eintritt ist frei. Ein eigenes Fahrrad ist nach Möglichkeit zum Treffpunkt mitzubringen. 

 

Der Eintritt ist frei. Ein eigenes Fahrrad ist nach Möglichkeit zum Treffpunkt mitzubringen, vor Ort gibt es nur sehr wenige Leihfahrräder. Wir bitten, auf Abstand zu achten, in den Innenräumen Maske zu tragen und die am Veranstaltungstag aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung zu akzeptieren.

 

Eine Produktion von tristan Production in Kooperation mit dem Kulturverein Oderwitz II

Künstlerische Leitung: Helge-Björn Meyer

Produktionsleitung: tristan Production / Katja Solbrig, Isolde Matkey, Linda Schneider

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Die Workshops und partizipativen Formate werden gefördert vom Bundesverband freie darstellende Künste. Wir danken dem Kulturverein, der Gemeindeverwaltung, der Freiwilligen Feuerwehr, der Kirchgemeinde und den vielen, vielen Helfer*innen und Unterstützer*innen in Oderwitz! Ganz besonders bedanken wir uns bei Peter Moc, Jana Erbe und Cornelius Stempel.