· 

Nachschlagewerk zur Wehrmacht im Kreis Zittau erschienen

 

Im Rahmen der Reihe „Mitteilungen des Zittauer Geschichts- und Museumsvereins“ ist soeben Band 34 mit dem Titel „Die Wehrmacht im Kreis Zittau. Die Zittauer Einheiten und die Einheiten des Zittauer Ersatzes bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges“ erschienen.

 

Trotz schwieriger Quellenlage hat der im Januar verstorbene Autor Hartmut Müller nach mehrjähriger Recherchearbeit ein Nachschlagewerk, eine umfassende Darstellung der Wehrmacht und ihrer Strukturen im ehemaligen Kreis Zittau zusammengestellt, das Interessierten und Historikern, die sich mit dem Thema befassen, die Arbeit sehr erleichtern wird. Sämtliche Wehrmachteinheiten werden in amtlicher Bezeichnung aufgeführt, einschließlich ihrer Verwaltung und der mit den Wehrmachtangelegenheiten befassten Ämter. Es werden die Ereignisse geschildert, die mit den betreffenden Wehrmachteinheiten in Zusammenhang stehen, beginnend mit dem Zeitpunkt, als Zittau im Jahre 1937 wieder Garnisonsstadt wurde.

 

Die Art und Weise der Ausbildung der Wehrmachtangehörigen wird behandelt wie auch alle militärischen Einrichtungen und Anlagen einschließlich der Lazarettebeschrieben werden. Ausgewählte Bilddokumente veranschaulichen die umfangreiche Datensammlung. Nicht zuletzt werden im Anhang alle Feldpostnummern mit ihrer jeweiligen Geltungszeit aufgelistet und der jeweiligen Einheit zugeordnet.

 

Das Buch ist zum Preis von EUR 8,- in den Städtischen Museen, beim Zittauer Geschichts- und Museumsverein und ab Anfang Oktober auch im Zittauer Buchhandel erhältlich. 

 

Hartmut Müller: Die Wehrmacht im Kreis Zittau. Die Zittauer Einheiten und die Einheiten des Zittauer Ersatzes bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges

Verlag Gunter Oettel

112 Seiten, ISBN: 9-783944-560649

 

Quelle: Städtische Museen Zittau