· 

Leckeres Bier aus Cunewalde

Nicole Kocksch, Geschäftsführerin daneben Büro-Administrator Maik und darüber Rezeptemacher Frank.
Nicole Kocksch, Geschäftsführerin daneben Büro-Administrator Maik und darüber Rezeptemacher Frank.

 

Die Oberlausitz hat fünf neue Biersorten, sie stammen aus  aus der ProBier-Werkstatt in Cunewalde. 

Handgebraut in einer ehemaligen Bäckerei werden regionalen Zutaten verarbeitet. Da die Biere weder pasteurisiert noch gefiltert werden und ausreichend Zeit zur Reifung bekommen, entfalten sie den vollen natürlichen Geschmack. So entstehen in der ProBier Werkstatt einzigartige Biere, frisch und reich an Aromen – wie die Natur. Die Sorte Rutkatl – in Oberlausitzer Mundart übersetzt Rotkehlchen – ist der Vogel des Jahres.  

  

Wegen der kleinen Mengen, die derzeit produziert werden (pro Sud 160 Liter) kann es ab und an mal passieren, dass nicht immer alle Sorten vorrätig sind, erklärt Geschäftsführerin Nicole Koksch. Weil die Nachfrage steigt, will die ProBier-Werkstatt im Herbst diesen Jahres erweitern und eine etwas größere Anlage installieren, die mit einen Doppel-Sud 800 Liter herstellen kann. Auch ein Onlineshop ist in Vorbereitung. 

 

Das Bier aus Cunewalde ist derzeit erhältlich in:

 

- Zittau im Vinyl,

- Görlitz Fass,

- Löbau Getränkemarkt,

- direkt in der ProBier-Werkstatt,

- Kleene Schänke ,

- OEZ und Getränke & Geschenke Weigsdorf-Köblitz,

- Kekila in Lauba,

- Pension Grandel im Walddorf,

- Gutshof in Schirgiswalde

- Bäckerei Bleschke in Bautzen, die aus dem Treber und Bier leckere Brote  herstellt.

 

Webseite des Unternehmens