· 

Henning Haase wird Geschäftsführer der Naturschutzzentrum „Zittauer Gebirge“ gGmbH

 

Henning Haase wird zum 1. September 2021 neuer Geschäftsführer der Naturschutzzentrum „Zittauer Gebirge“ gemeinnützige GmbH (NSZ).  Er tritt die Nachfolge von Hans-Gert Herberg an, der altersbedingt zum 31. August 2021 ausscheidet. Die Neubesetzung der Geschäftsposition erfolgte im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens, der Kreistag stimmte der Berufung von Haase zu.

 

Der 34-jährige Zittauer blickt seinen kommenden Tätigkeiten mit großer Freude entgegen: Die Naturschutzzentrum gGmbH war und ist im Landkreis Görlitz aus meiner Sicht die bedeutendste Institution im Bereich Naturschutz und Umweltbildung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Gesellschaft erhalten und entwickeln die kostbarsten Schätze unserer wertvollen Kulturlandschaft und tragen maßgeblich dazu bei, dass das Wissen um unsere Arten und Biotope auch in Zukunft nicht verloren geht. Ich freue mich sehr auf meine zukünftigen Aufgaben und insbesondere auf die Zusammenarbeit mit den Menschen, die sich teils seit Jahren diesen extrem wichtigen, aber oft unterschätzten Aufgaben widmen.“

 

Haase studierte zunächst an der HTW Dresden Umweltmonitoring und schloss sein Masterstudium der Biotechnologie und angewandten Ökologie anschließend am IHI Zittau ab. Er arbeitete mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter für verschiedene Umweltprojekte und leitete zwischen 2017 und 2019 das „Artenhilfsprogramm für vier gefährdete Pflanzenarten Ostsachsen“ der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz e. V.. Zuletzt war Haase als Regionalkoordinator des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege - Landesverband Sachsen im Regionalbüro Zittauer Gebirge tätig sowie als Projektleiter des Vorhabens „Zentrales Netzwerks Graslandmanagement zur Förderung der Artenvielfalt“ beim Landschaftspflegeverband „Zittauer Gebirge und Vorland“ e. V.


Die Naturschutzzentrum „Zittauer Gebirge“ gemeinnützige GmbH als Gesellschaft des Landkreises Görlitz verfolgt in der Umsetzung naturschutzrelevanter Aufgaben in der Landschaftspflege, mit praktischer Naturschutzarbeit, mit Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Tourismus gemeinnützige Ziele. Die Gesellschaft entwickelt und realisiert Projekte im Landkreis Görlitz, welche gleichzeitig öffentlichkeitswirksam dargestellt werden und somit der Umweltbildung dienen. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden eigenständige Projekte für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter durchgeführt. Im Tätigkeitsfeld Tourismus werden neben der Wegwartung im Landkreis auch Aufgaben zum Erhalt und Verbesserung der touristischen Infrastruktur übernommen.