· 

Wald im Landkreis bekommt „Wald-TÜV“

Anbringen des PEFC-Siegels im landkreiseigenen Wald  © Landratsamt Görlitz
Anbringen des PEFC-Siegels im landkreiseigenen Wald © Landratsamt Görlitz

 

Der Landkreis Görlitz hat sich jetzt zur Einhaltung der Standards in der Waldbewirtschaftung das PEFC-Siegel verpflichtet. PEFC ist ein unabhängiges System zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung, ein weltweiter „Wald-TÜV“.

 

Damit ist der Landkreis nun berechtigt, sein Holz aus zertifizierter nachhaltiger Waldbewirtschaftung nach dem deutschen PEFC-System anzubieten. Parallel verpflichtete sich der Kreis, 521 Hektar des eigenen Waldes nach PEFC-Standards zu bewirtschaften. Nachhaltige Waldbewirtschaftung setzt voraus, dass nicht mehr Holz geschlagen wird als nachwächst und Bäume nur dort gefällt wurden, wo auch wieder aufgeforstet wird. Damit bleibt nicht nur der natürliche Schutz für Gewässer, Böden und Klima, sondern auch die Artenvielfalt und der Wald als ein sicherer Lebensraum für Tiere und Pflanzen erhalten.

 

Die Abkürzung PEFC steht für die englische Bezeichnung "Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes", ein Programm für die Anerkennung von Forst-Zertifizierungssystemen. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. Die gesamte Produktherstellung - vom Rohstoff bis zum gebrauchsfertigen Endprodukt - ist zertifiziert und wird durch unabhängige Gutachter kontrolliert. Käufer haben damit die Garantie für die legale Herkunft des Rohstoffs Holz.

 

Quelle: Landkreis Görlitz