· 

Was lesen die Oberlausitzer im Lockdown? (5)

In dieser Reihe fragen wir regional bekannte Persönlichkeiten, welches Buch sie im Lockdown gelesen haben und weiter empfehlen.

 

 

Ute Wunderlich ist Geschäftsführerin der SCHKOLA gGmbH. Die zugezogene Oberlausitzerin empfiehlt „Madame Picasso“ von Anne Girard, Aufbau Verlag Berlin

 

Das Buch ist das Geburtstagsgeschenk einer Kollegin. 

Eva Gouel (Pariser Name), geborene Marcelle Humbert war die zweite Lebensgefährtin von Pablo Picasso zu Beginn seiner kubistischen synthetischen Periode. In diesem Roman beschreibt die Autorin hinter geschichtlichen Ereignissen um 1911 wie aus einer leidenschaftlichen Affäre eine Liebe entsteht. An dem Roman faszinieren mich die Beschreibungen Paris zu Zeiten der europäischen Avantgarde genauso wie die sinnlichen und leidenschaftlichen Begegnungen zwischen Eva und Picasso. Die Autorin nahm mich  auf eine Zeitreise an verschiedene Orte mit verschiedenen Emotionen und verschiedenen Charakteren mit und ließ mich eigene Faszinationen erleben. 

 

Ute Wunderlich

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0