· 

Onlinedialog: Wem kann man denn überhaupt noch glauben?

 

Die Volkshochschule Dreiländereck organisiert zwei Dialogveranstaltungen zum Thema „Corona in Ostsachsen“. Sie möchte damit einen wissenschaftsbasierten Beitrag der Hochschule Zittau/Görlitz zur Überwindung von existierenden Spannungen und Klärung von Unsicherheiten in der regionalen Gesellschaft leisten.

 

Warum glauben große Teile der Bevölkerung wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht? Wie funktioniert Wissenschaft überhaupt? Wie entstehen aus wissenschaftlichen Erkenntnissen politische Entscheidungen? Wie finden Wissenschaft und Gesellschaft wieder zusammen?

 

Diese Fragen wollen wir im Rahmen zweier Online-Dialogveranstaltungen unter dem Namen "#coronadialog - Wem kann man denn überhaupt noch glauben?" gemeinsam mit Wissenschaftler*innen der HSZG, mit Politiker*innen sowie mit den Bürger*innen des Landkreises Görlitz und allen weiteren Interessierten diskutieren.

 

1. Dialog: Montag, 22. Februar 2021 | 19 Uhr | Online

„Kann man der Wissenschaft noch glauben?“

Über die Arbeit der Wissenschaft in Zeiten von Corona

Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Hochschule Zittau/Görlitz wollen wir darüber diskutieren, wie Wissenschaft arbeitet, welchen langen Weg auch bahnbrechende Erfindungen gehen mussten und welche Unsicherheiten und Kontroversen es in der Wissenschaft gibt. Wir wollen uns der Frage stellen, was wir gemeinsam tun können, damit Wissenschaft und Bürgerschaft wieder mehr zusammenfinden. Impuls: "Wie funktioniert Wissenschaft?" Markus Will, Hochschule Zittau/Görlitz (Managementsysteme und Nachhaltigkeit) Gäste:

• Prof. Dr. Jens Weber, Hochschule Zittau/Görlitz (Physikalische Chemie)

• Prof. Dr. Karin Fester, Hochschule Zittau/Görlitz (Biotechnologie)

• Prof. Dr. Thomas Wiegert, Hochschule Zittau/Görlitz (Mikrobiologie)

• Dr. Jana Krauß, Stadträtin in Görlitz, Biochemikerin, Unternehmerin

 

2. Dialog: Montag, 15. März 2021 | 19 Uhr | Online

"Wissenschaft als Fluch oder Segen für die Corona-Politik?"

 

Beide Veranstaltungen werden von Cornelius Pollmer moderiert. Zur Durchführung der Veranstaltungen wird das Programm „Big Blue Button“ der Hochschule Zittau/Görlitz genutzt. Die Teilnahme ist unkompliziert ohne Installation und über Ihren Browser und ohne vorherige Anmeldung unter folgendem Link möglich: https://bbb.hszg.de/b/mar-qsb-smw-2yy

Der Einlass beginnt jeweils um 18:45 Uhr.

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie auf den Veranstaltungen als Mit-Diskutierende begrüßen zu dürfen. Gern dürfen Sie die Veranstaltung in Ihrem Netzwerk bekannt machen - wir möchten möglichst viele Teilnehmende erreichen.

 

Quelle: VHS Dreiländereck