· 

Mehr Sicherheit durch vorbeugendes Handeln

Foto: Kai Grebasch
Foto: Kai Grebasch

 

Immer mehr Städte und Gemeinden im Freistaat setzen bei der Sicherheit auf vorbeugen und verhindern, um Problemlagen zu erkennen und gegenzusteuern, noch bevor es zu Schäden durch kriminelle Aktivitäten kommen kann. Ein Präventionsrat soll nun auch in Zittau Akteure der Stadtverwaltung, Polizei, Vereine und Träger aus den Bereichen Jugend und Senioren zusammenbringen, um Probleme durch weitsichtiges Handeln zu verhindern. 

 

Ziel ist es außerdem das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken. Die Stadt Zittau beantragt auch Unterstützung durch einen Coach und die Durchführung einer Sicherheitsanalyse beim Landespräventionsrat, der inzwischen 102 Kommunen zu Fragen von Prävention und Sicherheit beraten hat. 

 

Heute unterzeichneten Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm), der Leiter der Polizeidirektion Görlitz, Polizeipräsident Manfred Weißbach und der Geschäftsführer des Landespräventionsrates Sachsen Sven Forkert eine Kooperationsvereinbarung dazu. In einem ersten Schritt ist die Einrichtung einer Koordinierungsstelle in der Stadt Zittau für einen künftigen Kommunalen Präventionsrat geplant.

 

Weitere Informationen: www.asskomm.sachsen.de